Weiße Zähne ohne Bleaching

Weiße Zähne bringen ein Lächeln noch mehr zum Strahlen. Für dieses Lächeln ist nicht zwingend ein Bleaching nötig. Werden ein paar Dinge beachtet, können Sie Ihre Zähne ganz bequem zu Hause aufhellen. Das Team von adentes aus Bonn hat Tipps für Sie, mit denen Sie Ihre Zähne aufhellen könnt.

Tipps für weißere Zähne

1. Tägliches Zahnpflege
Die tägliche Routine verhindert Plaque und schädlichen Biofilm auf den Zähnen. Eine zusätzliche Verwendung von Zahnseide ist gerade für die Zahnzwischenräume sehr nützlich, da sie dort ansetzt, wo die Zahnbürste an ihre Grenzen stößt. So kann die Kariesbildung verhindert werden.

Alternativ zu der Handzahnbürste empfiehlt es sich eine elektrische Zahnbürste zu verwenden, da diese weit mehr schädlichen Plaque von den Zähnen entfernen kann. Wichtig zu wissen ist ebenfalls, dass ein zu festes Aufdrücken beim Zähneputzen den Zahnschmelz schädigt und somit die Zähne gelblicher wirken.
Die Ärzte und Assistenzen von adentes im Raum Bonn nehmen sich selbstverständlich Zeit für eine individuelle Beratung, um Sie (wieder) zum strahlen zu bringen. Sprechen Sie uns einfach an. 
 
2. Hausmittel

Wir alle kennen sie, die kleinen Hausmittel, die von Freunden und Verwandten empfohlen werden und angeblich für die verschiedensten Problemchen die ultimative Lösung sein sollen. Doch gerade hier ist Vorsicht geboten. Nicht alle Hausmittel sind wirklich gute Helfer. Oft ist es der Fall, dass die ersten Ergebnisse überzeugen, die Anwendung aber auf längere Sicht eher schadet als hilft.

So greifen zum Beispiel Hausmittel wie Backpulver, Zitrone oder Salz den Zahnschmelz zu sehr an. Die Konsequenz – die Zähne wirken auf Grund des sich abnutzenden Zahnschmelzes Gelb. Der gewünschte Aufhellungseffekt bleibt leider aus.

3. Färbende Genussmittel
Auch wenn viele Hausmittel nicht optimal zur Zahnaufhellung beitragen, können Sie im Alltag einige Dinge beachten, um ihre Zähne zum Strahlen zu bringen. In unserem Alltag haben mit der Zeit viele Genussmittel Einzug gefunden, die nicht nur ungesund sind, sondern auch den Zahnschmelz verfärben können. Ein bewusster Umgang mit diesen Genussmitteln trägt nicht nur zu Ihrem Wohlbefinden bei, sondern sorgt auch für ein strahlendes, weißeres Lächeln.

Die Einschränkung des Konsums von folgenden färbenden Genussmitteln wird empfohlen:

  • Kaffee
  • Tee
  • Rotwein
  • Tabak
Eine weitere bekannte Methode ist das ayurvedische Ölziehen. Es ist eine unkomplizierte Entgiftungsmethode, die gegen Mundgeruch, Zahnfleischbluten, lockere Zähne, Zahnbelag und Karies helfen soll. Ein schöner Nebeneffekt hierbei, die Zähne werden heller. Außerdem hat sie generell einen guten Einfluss auf die körperliche Gesundheit.
Mehr dazu finden Sie bald in einem Beitrag auf unserer adentes-Website.
 
4. Aufhellende Zahnpasta
Man findet sie mittlerweile in so gut wie allen Drogeriemärkten. Die aufhellende Zahnpasta. Aber auch hier ist Vorsicht geboten. Zahnpasta mit Kügelchen kann den Zahnschmelz genauso schädigen, wie manche Hausmittel.
Wir von adentes aus dem Bonn Rhein-Sieg-Kreis empfehlen Ihnen eine Zahnpasta, die aufhellt, aber gleichzeitig den Zahnschmelz schont. Gerne beraten wir Sie individuell bei der Auswahl einer aufhellenden Zahnpasta.
5. Regelmäßige Kontrolle
Regelmäßige Besuche beim Zahnarzt sind äußerst wichtig, um sicher zu gehen, dass Zahnbelag, Zahnstein und Karies entfernt werden. Eine Professionelle Zahnreinigung ist eine weitere Möglichkeit, die Sie bei uns von adentes wahrnehmen können, um unerwünschte Verfärbungen loszuwerden.
Sollten Sie trotz allem noch nicht mit dem Weißheitsgrad Ihrer Zähne zufrieden sein, sprechen Sie uns doch einfach an. adentes nimmt sich Zeit Sie individuell zu beraten und Sie zu Ihrem gewünschten Ergebnis zu führen.

Für dein Lächeln

Mehr zum Thema Bleaching finden Sie hier.

Einfach und bequem einen Termin vereinbaren