Implantologie – Forschung geht weiter

Es gibt Neuigkeiten aus der Implantologie-Forschung. Interaktive Mikroimplantate sollen nicht mehr lange auf sich warten lassen. adentes erklärt Ihnen, was es damit auf sich hat.

Forschung an Mikroimplantaten

Viele Patienten haben immer noch Bedenken, dass Zahnimplantate zu teuer und die Implantation an sich mit starken Schmerzen verbunden sind. Diese Sorge kann Ihnen jedoch schnell bei einem persönlichen Beratungsgespräch bei adentes im Bonn-Rhein-Sieg-Kreis genommen werden.

Für die Zukunft sieht es im Bereich Implantologie vermutlich sogar noch rosiger aus. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) blickt der Entwicklung von interaktiven Implantaten und Prothesen positiv entgegen. Bei Ihrem Themenfeld „Technik zum Menschen bringen“ geht es vor allem um ein besseres Zusammenspiel zwischen Menschen und Technik.

Implantate werden interaktiv

Implantate sollen nicht als „lebloser“ Ersatz dienen, sondern bestenfalls ein regenerativer Ersatz. Das soll bedeuten, dass zum Beispiel aktive Zahnimplantate die Funktionen des Körpers überwachen und unterstützen. Hierfür muss das Implantat über eine sensorische und aktive Energiequelle verfügen. Dass dieses Ziel zu erreichen ist, zeigt uns bereits die Entwicklung des Herzschrittmachers.

Innovationscluster INTAKT

19 Millionen Euro hat das BMBF unter anderem auch in die Forschung des Innovationsclusters INTAKT investiert. Die Forschungsteams bestehen aus Partnern der Industrie, Wissenschaft und Kliniken. Die entwickelten Implantate werden für einen lebenslangen Verbleib im Körper entwickelt. Technische Herausforderungen wie eine optimale Biokompatibilität, hohe Betriebssicherheit und stabile Energieversorgung sind zu berücksichtigen. Unter anderem wird hier in den nächsten 5 Jahren auch an neuen interaktiven Mikroimplantaten gearbeitet.

Wie wichtig diese Forschung ist, zeigt eine Umfrage. Um die 90 Prozent der Bevölkerung können sich mit dem Gedanken anfreunden ein digitales Implantat einsetzten zu lassen.

Auch wenn es noch nach Zukunftsmelodie klingt, dieser Fortschritt wäre ein Meilenstein im Bereich der Zahnmedizin.

Für dein Lächeln

Mehr zum Thema Implantate finden Sie hier.

Einfach und bequem einen Termin vereinbaren